Benchmarking als Ausgangspunkt unserer Analysen

Die Qualität des Benchmarking steht und fällt mit der Aufbereitung der Daten. Wir haben zuverlässige Benchmarks für Werttreiber und Cashflows.

 

Unsere Prozesskette:

  1. Datenanalyse: Wir haben für Sie Millionen von Daten sektor- und unternehmensspezifisch aufbereitet.
  2. Mapping: Ein qualitativ hochwertiges Benchmarking setzt wirklich vergleichbare Daten voraus. Diese Daten haben wir in unserer Datenbank aggregiert. Wir nennen diese Datenbank eine „Schatzkammer“. Im Vergleichbarmachen der Daten liegt die jahrzehntelange Sektorerfahrung unserer Analysten.
  3. Benchmarks: Die granularen Daten setzen wir nach Sektoren und Sub-Sektoren zu Benchmarks für die Werttreiber und Cashflows wieder zusammen. Der Performance-Vergleich bezieht sich sowohl auf historische Daten als auch auf Prognosen.
  4. Visualisierung: Diese Daten werden dann individuell auf Sie abgestimmt und durch Dashboards visualisiert.

"Äpfel mit Äpfeln vergleichen:"

Piers Nestler, Head of Fundamental Modelling, IVA ANALYTICS GmbH: „Benchmarking lebt von der Vergleichbarkeit der Daten!“

Ansprechpartner